Corporate Design – brauchen Sie sowas?

Ist Corporate Design für mittelständische Unternehmen wirklich wichtig oder ist so etwas nur ein Thema für große Unternehmen und Konzerne? Mit Blick auf die aktuell gute Marktsituation könnte man letzteres vermuten. Doch dem ist nicht so. Also schauen wir uns einmal an, was Corporate Design überhaupt ist, weshalb es so wichtig ist, und wie Sie dieses Thema angehen können.

Printdesign
|
09
.
07
.
2018
Corporate Design – brauchen Sie sowas?

Immer wieder bekomme ich von mittelständischen Unternehmen gespiegelt, dass Design nicht wichtig ist und Corporate Design nur etwas für die "Großen" ist. Bei einigen Unternehmen ist der Begriff "Corporate Design" noch nicht einmal präsent. Bei einem gut laufenden Betrieb mit ausgelastetem Tagesgeschäft nur allzu verständlich. Deshalb fangen wir einmal damit an, zu schauen, was sich hinter dem Begriff "Corporate Design" überhaupt verbirgt.

Was ist Corporate Design?

Das Corporate Design ist die einheitliche visuelle Darstellung eines Unternehmens, bestehend aus verschiedenen Segmenten, wie z.B. Kommunikationsdesign und Grafikdesign, Industriedesign, Architektur und Werbung. Das Corporate Design ist also das visuelle Erscheinungsbild Ihres Unternehmens bzw. Ihres Markenauftritts. Es umfasst das Logo, die eingesetzten Schriften, die Geschäftsausstattung, Broschüren und Flyer, Websites und Social Media, Fahrzeugbeschriftung und Bekleidung, bis hin zu Shopdesigns und Messeständen.

» Das Corporate Design definiert das Aussehen Ihres Unternehmens, sowohl nach außen wie nach innen! «

Bietet Ihr Unternehmen auch Produkte an, so beinhaltet das Corporate Design auch das Industriedesign bzw. Produktdesign. Es ist teil der Corporate Identity und wird gelegentlich auch mit dieser verwechselt, besonders wenn es um Abkürzungen wie "CI" geht. Doch die Corporate Identity umfasst viel mehr, wie zum Beispiel Corporate Communication (Unternehmenskommunikation) und Corporate Culture (Verhaltensebene), und ist das Selbstbild eines Unternehmens. An dieser Stelle wollen wir uns aber nicht weiter mit der Corporate Identity beschäftigen. Wichtig für Sie zu wissen ist: Das Corporate Design definiert das Aussehen Ihres Unternehmens, sowohl nach außen wie nach innen!

Was bringt mir Corporate Design?

Alles schön und gut. Doch warum sollen Sie sich mit dem Thema auseinandersetzen? Warum wertvolle Zeit investieren, wo doch so viele Dinge zu erledigen sind?

Design spielt heute in allen Bereichen des Menschen eine wichtige Rolle. Und genau deshalb ist ein professionelles Erscheinungsbild ein absolutes Muss für Unternehmen jedweder Größe. Es ist ein wichtiges Instrument zur Darstellung Ihrer Leistungen und Kompetenzen, visualisiert Vorteile und Alleinstellungsmerkmale Ihres Unternehmens und ermöglicht so eine bewusste Wahrnehmung. Diese Faktoren beeinflussen die Akzeptanz des Produktes oder der Dienstleistung beim Kunden und somit auch die Kaufentscheidung und den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens.

Beispiel eines guten Corporate Designs.
‍Beispiel eines guten Corporate Designs.

Gerade mittelständische Unternehmen verzichten häufig auf eine professionelle Darstellung ihres Unternehmens. Durch eine nachlässige und uneinheitliche Darstellung werden wertvolle Wettbewerbsvorteile verschenkt oder gar negative Assoziationen beim potenziellen Kunden geweckt. Einen fahrlässigen Markenauftritt verbinden diese häufig mit minderwertigen Produkten und Dienstleistungen, insbesondere bei den nachrückenden jüngeren Zielgruppen.

» Durch eine nachlässige und uneinheitliche Darstellung werden wertvolle Wettbewerbsvorteile verschenkt … «

Hier einmal ein Beispiel: Sie erhalten an einem Tag zwei Pakete. Eines von UPS ausgeliefert. Ein Mann in braunem Dress übergibt Ihnen das Paket, im Hintergrund das gewaschene Fahrzeug ebenfalls in Braun mit großem Logo an der Seite. Ein zweites Paket von einem anderen Paketdienst erreicht Sie. Diesmal ein Mann mit herunter hängender Jeans, weißem T-Shirt, komischen Cap – im Hintergrund ein dreckiger weißer Kombi mit einem Logo auf einem DIN A4-Blatt, das in der Frontscheibe eingeklebt ist. Am nächsten Tag müssen Sie selbst ein Paket aufgeben. Die Preispolitik beider Paketdienste ist die gleiche. An wen würden Sie sich wenden? Ich wette Sie entscheiden sich für UPS! Und das zurecht! Die Qualität beider Paketdienste kann identisch sein, eventuell war der andere Paketdienstleister sogar schneller. Aber das Erscheinungsbild transportiert das nicht nach außen. Und genau das ist der fatale Fehler!

Und wie geht es weiter?

Ok, nun wissen Sie, dass es sich lohnen würde, ein bisschen Zeit in das Corporate Design zu investieren. Doch wie daran gehen? Wo sollen Sie anfangen?

Schaufeln Sie sich einmal pro Woche eine Stunde frei. Schauen Sie sich das Erscheinungsbild Ihres Unternehmens genauer an. Ist Ihr Erscheinungsbild einheitlich? Ist es modern und zeitgemäß? Wurde es von einem Profi erstellt? Falls nicht holen Sie sich professionelle Unterstützung! Sie sind Unternehmer und haben ein Unternehmen zu führen. Es ist nicht Ihre Aufgabe ein Corporate Design auszuarbeiten.

» Sie sind Unternehmer und haben ein Unternehmen zu führen. Es ist nicht Ihre Aufgabe ein Corporate Design auszuarbeiten. «

"Meine Nichte macht da manchmal irgendwas mit Design" oder "ein Freund macht nebenbei Websites, der kann bestimmt auch sowas" ist jedoch keine professionelle Unterstützung. Im ersten Moment mag dies zwar reizvoll sein – man kennt denjenigen mehr oder weniger, die Kontaktaufnahme geht schnell und Sie können das Thema für sich abhaken. Aber das Ergebnis wird Ihr Unternehmen sicher nicht weiterbringen!

Genau deshalb gibt es Grafikdesigner und Agenturen. Informieren Sie sich über regionale Dienstleister und holen Sie Angebote ein. Vergleichen Sie, schauen Sie sich die Referenzen an und stellen Sie Fragen. Schauen Sie welcher Grafikdesigner oder welche Agentur am besten zu Ihnen passt, ob die Chemie stimmt. Denken Sie dabei nicht nach dem Schema "Der Größte/Teuerste ist der Beste!" – jeder Grafikdesigner und jede Agentur hat eine bestimmte Zielgruppe. Eventuell passen Sie nicht in diese hinein und Sie sind nur "ein kleiner Fisch" der nebenbei abgewickelt wird. Oder der Grafikdesigner oder die Agentur ist zwar günstig, hat aber nicht ausreichend Kompetenz.

Der richtige Dienstleister wird Sie überzeugen, sich für das Projekt begeistern, Sie bei der Hand nehmen und gemeinsam mit Ihnen ein tolles Corporate Design und Erscheinungsbild für Ihr Unternehmen entwickeln!

Packen Sie es einfach an!

Im nächsten Artikel "Schauen Sie doch mal auf Ihr Logo ..." beschäftige ich mich eingehend mit dem Logo. Es gibt viele Aspekte die ein modernes Logo heute erfüllen muss. Logo ist eben nicht gleich Logo, Logo!?

Kommunikationsdesign
Grafikdesign
Printdesign
Brand
Marke
Markenauftritt
Corporate Design
Corporate Identity
Communication
Kommunikation

Wer schreibt hier überhaupt!?

Marc Hörnschemeyer

Marc Hörnschemeyer Freier Creative Director & Fotograf

Design ist meine Leidenschaft und ich lebe sie jeden Tag. Marke und Design sollte nicht nur den Großen vorbehalten sein. Den Mittelstand in Sachen Marke und Design voranbringen – das ist meine Mission! Fragen? Einfach Kontakt aufnehmen.

Das könnte Ihnen auch gefallen ...

Die Unternehmens­website – was ist zu beachten?

Die Unternehmens­website – was ist zu beachten?

01
.
10
.
2018
Webdesign
In meinem letzten Artikel bin ich darauf eingegangen, warum eine Website ein „Muss“ ist. Heute schauen wir einmal, was bei einer Website beachtet werden sollte, damit sie erfolgreich eingesetzt …
Zum Artikel